12    


REFRAKTOR VON MERZ  1840
Restauriert 2012


s6

Gesamtarbeitszeit der Restaurierung - verteilt über 4 Jahre - ca. 700 Stunden 

Reine Material kosten ca. 3000 Euro

getestet am Sternenhimmel. Abgesehen von die für Fraunhofer Objektive typische Restchromasie, zeigt das Objektiv eine extrem scharfe und kontrastreiche Abbildung; umso erstaunlicher als Objektive in der damaligen Zeit mit der Hand - und ohne die heute üblichen Test- und Messmethoden - "hingepröbelt" wurden.

Mizar

Mizar und Alkor


Doppel

Doppelstern im Sternbild Cygnus (Schwan) 
Beta Cygni (Albireo)

p

Sp

OPPp

Objektivprisma aus Flintglas (F2), Durchmesser 140 mm, ungefasst, Keilwinkel 7 Grad. Feinoptisch polierte Flächen mit einer Genauigkeit kleiner/gleich lambda/4 in Transmission. ( von Baader-Planetarium )
Beta Cygni aufgenommen mit dem Merz



U5

Montierung wurde mit einem Nachführmotor nachgerüstet elektronisch

U8

Handsteuerung für den Merz Refraktor

U11

Deklinationsachsen Motor

10

U2


S12

Auch manuell war es schön mit dem alten Merz - Refraktor
Merkur - Durchgang zu Beobachten  9.5.2016

s14

SW_3

SW_4

SW_6

SW_7

SW_8